Katholische Kirchengemeinde Halstenbek

Pfarrbrief »miteinander unterwegs«


Oktober 2018

 zurück zur Auswahl ... nächstes Kapitel ...



Danke!


Seit Jahren engagiert sich die Herz-Jesu-Gemeinde für die Tafel Schenefeld und Halstenbek. Jeden Sonntag werden in der Kirche Lebensmittel abgegeben, und nach wie vor arbeiten einige Gemeindemitglieder bei der Tafel mit. Herzlichen Dank den Spenderinnen und Spendern, und herzlichen Dank an Herrn Murr, der die Lebensmittelspenden Woche für Woche nach Schenefeld ins Lager der Tafel transportiert hat. Aus gesundheitlichen Gründen musste er sein »Amt« aufgeben. Der Ortsausschuss hat aber eine Nachfolgelösung gefunden: drei Menschen unserer Gemeinde teilen sich diese Aufgabe, womit auch Urlaubsvertretungen sichergestellt sind. Dem neuen Transportteam ebenfalls herzlichen Dank!
In der Vergangenheit wurden die Tafel-Kunden aus Halstenbek mit einem Kleinbus nach Halstenbek zur Lebensmittelausgabe gefahren. Inzwischen gibt es eine direkte Busverbindung des öffentlichen Nahverkehrs. Deshalb wurde der Kleinbustransport eingestellt. Den Busfahrern ebenfalls nochmals herzlichen Dank! All diese vielen Aufgaben wurden und werden ja ehrenamtlich geleistet.

Der Großteil der Lebensmittel, die die Tafel verteilt, stammt aus Firmenspenden. Meist handelt es sich hierbei um frische Ware, die nicht verkauft werden konnte, oder um Lebensmittel mit nahem Ablaufdatum. Es ist ein wichtiges Anliegen der Tafel, solche Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und sie bedürftigen Mitbürgern zukommen zu lassen. Das Angebot der Firmenspenden schwankt allerdings sehr stark. Mal ist das Fahrzeug der Tafel gefüllt, mal ist es halb leer, wenn es von der Firmentour zurückkommt.Deshalb:


Die Tafel braucht Sie!

Nach wie vor benötigt die Tafel Spenden von haltbaren Lebensmitteln. Damit kann man die Schwankungen auffangen, sodass kein Kunde die Tafel am Ausgabetag mit leerem »Einkaufsnetz« verlassen muss. Die Spenden sollten haltbar sein, damit sie gelagert werden können, um Verknappungen im normalen Angebot der Tafel auszugleichen. Für unsere Gemeinde heißt das: Bringen Sie weiterhin haltbare Spenden zum Gottesdienst mit.
Es ist inzwischen guter Brauch, dass einmal im Jahr ein Mitglied des Tafelvorstandes zu uns in den Gottesdienst kommt, um über den aktuellen Stand der Tafel zu berichten. Die Kollekte ist dann ebenfalls für die Tafel. Der Tafelsonntag in diesem Jahr ist der 14. Oktober.
Ein Mitglied des Vorstandes wird berichten und den Dank persönlich überbringen. Und wenn Sie mitmachen, wird für die Tafel am 14. Oktober auch eine gewichtige Kollekte zusammenkommen. Zum Schluss: Hätten Sie nicht Lust und Zeit, bei der Tafel mitzuarbeiten? Helfer und Helferinnen zum Sortieren und/oder bei der Ausgabe werden dringend gesucht. Eine Helferin aus Herz Jesu ist weggezogen und steht daher für die Tafel nicht mehr zur Verfügung. Könnten SIE dafür einspringen? Fragen zum Engagement der Gemeinde Herz Jesu bei der Tafel beantwortet Ihnen gern Hannelore Zimmerer, Tel. 0 40/8 30 56 99.



Georg Zimmerer




Techn. Hilfe      Impressum&Datenschutz      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück