Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg





Hörenswerte Raritäten und ein Geschenk im Wert von 1.000 Euro



Andreas Willscher mit Patrizia Kleinort

Bevor er eine Fülle von Raritäten auf unserer beschränkten Orgel spielte, überreichte Andreas Willscher der Gemeinde ein großes CD-Paket als Geschenk für die Orgelerneuerung: Der Musiker ist vielen Gemeindemitgliedern als Zwischenrufer (»Wann kommt die neue Orgel?«) und ausgezeichneter Organist beim Festgottesdienst mit dem Erzbischof zur Wiedereröffnung der vergrößerten Kirche St. Michael in Erinnerung.

100 Exemplare der poetischen CD »Novemberschnee« mit Gedichten und Musik können für je 10 Euro zugunsten der Orgel in den Gemeindebüros erworben werden.

Im Konzert waren die »Raritäten der Orgelmusik« in einer kontrastreichen Reihe von Werken deutscher und französischer Komponisten zusammengestellt. Am Anfang stand eine Sonatine mit klaren Strukturen, von Andreas Willscher selbst komponiert. Es folgte eine Chaconne von Johann Sebastian Bach, ursprünglich ein spanischer Tanz im langsamen Dreiertakt. Im kräftigen Kontrast dazu eine Fantasie von Zöllner. Ruhiger wirkte dagegen eine religiöse Skizze von Gazier, die einer Eigenkomposition von Willscher vorausging: Partita für eine böhmische Orgel über »Hinunter ist der Sonnen Schein«. Das Thema erscheint in Variationen mit teils rhythmischen Akzenten und plötzlich raschen Bewegungen. Eine Komposition voller Leben. Zuletzt brachte das Werk »Sortie« von Aulagnier einen fröhlichen Ausklang.

Es war ein Ereignis, die große Kunst von Andreas Willscher in unserer Kirche zu erleben.

Für die Orgel kamen 232 Euro zusammen. Am Ausgang spendeten die Hörer 192 Euro und dazu kamen 40 Euro aus dem CD-Verkauf.


Wolfgang Spautz



Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück