Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg


Fusion St.Michael/St.Pius Pinneberg und Herz Jesu Halstenbek


Miteinander unterwegs


... so soll ab Oktober der gemeinsame Gemeindebrief der Pfarreien Halstenbek und Pinneberg heißen. Dies und vieles andere wurden mittlerweile von den Gremien der beiden Pfarreien in einem Fusionsprozess, auf den man sich auf einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Februar verständigt hatte, abgestimmt.
Der obige Name kann auch als Beschreibung für die Arbeit der Gremienvertreter in den letzten Wochen und Monaten verstanden werden. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurde berichtet, gehört, gerechnet, verglichen, angefragt, diskutiert, gestritten, gerungen, ...

Auf einem Gremientag am 17.6.2006 wurden folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Fusionstermin soll der 1.4.2007 sein, die beiden bisherigen Pfarreien werden aufgelöst und eine neue Pfarrei mit dem Namen St. Katharina wird gegründet. Die Pfarrei besteht aus zwei Gemeinden St. Pius/ St. Michael und Herz Jesu. Die 3 Kirchen behalten ihre Namen.
  2. Es ist sinnvoll, nach den personellen, organisatorischen und finanziellen Möglichkeiten, so viel Leben wie möglich an den Gemeindeorten Pinneberg und Halstenbek zu gestalten und so viel wie nötig auf die Ebene der Pfarrei zu konzentrieren. Dabei sollen neue Initiativen und Entwicklungen nach Möglichkeit auf die gesamte Pfarrei ausgerichtet sein.
  3. Gottesdienstzeiten ab Oktober 2006:
      Herz Jesu St.Michael St.Pius
    Sonntag 09.30 Hochamt 11.15 Hochamt 18.00 Vorabend
    Montag      
    Dienstag 19.00 Eucharistie (3. Dienstag gestaltet durch Cursillo-Gruppe    
    Mittwoch     08.30 Eucharistie jeweils1x monatlich: 15.00 Eucharistie/ Wortgottesfeier z. Seniorennachmittag
    Donnerstag jeweils1x monatlich: 15.00 Eucharistie/ Wortgottesfeier z. Seniorennachmittag jeweils1x monatlich: 15.00 Eucharistie z. Seniorennachmittag sonst 18.00 Eucharistie  
    Freitag 18.30 Wort-Gottes-Feier (1. Freitag: Herz Jesu Freitag Eucharistie) 09.00 Eucharistie  
  4. Die Amtszeit der bestehenden Gremien verlängert sich nochmals um 5 Monate, die Wahlen zu gemeinsamen Gremien sollen am 25.3.2007 stattfinden. Die Wahl findet in 2 Wahlkreisen (Pinneberg/Halstenbek) im Rahmen der derzeitigen Pfarreigrenzen statt. Der neue Kirchenvorstand hat 12 gewählte Mitglieder (7 Pinneberg/5 Halstenbek) und der neue Pfarrgemeinderat 13 gewählte Mitglieder (7 Pinneberg/6 Halstenbek). Die Gremien sind sich einig, dass die beiden neu zu wählenden Gremien die Verantwortung für die gesamte neue Pfarrei übernehmen.
  5. Der Zuschuss des Bistums (Schlüsselzuweisung) wird wie vom Bistum für das Jahr 2006 vorgenommen auch für die 1.Wahlperiode des Kirchenvorstandes nach diesem Schlüssel verteilt (62,5% Pinneberg/37,5% Halstenbek). Die Rendantur (Buchhaltung) erfolgt bereits ab 1.1.2007 für beide Pfarreien gemeinsam. Innerhalb des Haushaltes werden Kosten und Erträge soweit möglich nach den beiden Gemeinden getrennt ausgewiesen.
  6. Ab dem Pfarrerwechsel im Oktober erscheint mit monatlicher Frequenz der neue gemeinsame Pfarrbrief. Die beiden bestehenden Homepages bleiben bestehen. Es wird ein gemeinsames Portal für die neue Pfarrei St. Katharina geben. Von dort aus kann dann auf die beiden bestehenden Seiten zugegriffen werden (ab April 2007).

Alle Entscheidungen zu Strukturen und Wahlen sind als Vorschläge zu verstehen, die nun zur endgültigen Entscheidung an den Erzbischof gegeben werden.

Was ist noch zu tun?
Trotz der gefassten Beschlüsse ist die Arbeit noch lange nicht getan. U.a. sind noch folgende Aufgaben bis zur Fusion zu lösen:

  1. Detailentwurf für den neuen Gemeindebrief
  2. Aufstellung einer Wahlkommission und Wahlvorbereitung im November sowie Findung der Kandidaten für die neuen Gremien. (Um die Bereitschaft sich aufstellen zu lassen wird schon jetzt gebeten).
  3. Erstellung eines Maßnahmenkataloges, um zu strukturell ausgeglichenen Haushalten in der Zukunft bei reduzierten Schlüsselzuweisungen zu kommen. Dies wird eine der schwierigsten Aufgaben.


Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück