Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg



Pastoraler Raum Südholstein


Welche Entscheidungen sind bisher gefallen?                                           Wie geht es weiter?


Über die weitere Entwickung des Pastoralen Raums Südholstein informiert Sie die neu geschaffene Homepage





31.10.2015 Gemeinsamer Ausschuss

  1. Berichte aus den AGs. Der GA dankt allen AGs für ihre Arbeit.
  2. Die Teilnehmer betrachten ausgewählte Aussagen aus den Leitlinien.
  3. Verdichtung der biblischen Leitbilder
    Die von den sechs Gemeinden ausgewählten Bibelworte werden im Bibelteilen betrachtet.
    Danach erfolgt ein Austausch darüber, welche der Worte am meisten ermutigen und zu mehr Glaube, Hoffnung und Liebe im Pastoralen Raum beitragen und welche Worte als nah an den Aussagen der Leitlinien gesehen werden.
    Daraus ergibt sich eine Sortierung zu den Überbegriffen „Verheißung/Zuspruch“, „Vergewisserung/Glaubenserfahrung“ und „Sendung/Auftrag“ Ergebnis: s. Leitlinien. Es wird über eine identische Predigt in den Gemeinden spätestens zu Christkönig verbreitet. Zusätzlich werden zur Visualisierung Poster in A0 oder Banner geplant.
    Die biblischen Leitworte, die in den dezentralen Veranstaltungen gefunden wurden, können für die konkrete Arbeit vor Ort zusätzlich zum gemeinsamen bibl. Leitwort eingesetzt werden.


Juli 2015 Entwicklungsbericht Pastoraler Raum Südholstein veröffentlicht


Zum Abschluss des ersten Jahres der Entwicklung des Pastoralen Raumes Südholstein haben die zuständigen Gremien den aktuellen Status in einem Dokument beschrieben und in den Gemeinden verteilt. Lesen Sie hier den Bericht - "Gemeinsam die Zukunft bauen".




12.06.2015 Gemeinsamer Ausschuss

  1. Der GA verabschiedet einen Arbeitsauftrag für die AG Liturgie
  2. Der GA verabschiedet einen Arbeitsauftrag für die AG Aufsuchende Kirche
  3. Gruppenarbeit zu den ersten vier Textentwürfen zum Pastoralkonzept. Eine Abstimmung über das Pastoralkonzept erfolgt nach Beendigung der redaktionellen Arbeit in einigen Monaten. Bei der gesamten Konzeptarbeit ist zu berücksichtigen, dass der zukünftige Pastorale Raum eine Pfarrei sein wird und dementsprechend benannt wird. Der Blick auf die Begriffe „Gemeinde“ und „Pfarrei“ sollte geschärft werden.
  4. Vorbereitung der dezentralen Veranstaltungen für das biblische Leitwort. Alle Gemeindemitglieder sollten die Möglichkeit haben, an der Entstehung des Leitwortes mitzuwirken. Die Ergebnisse aus allen sechs Gemeindeveranstaltungen gehen zur weiteren Bearbeitung für das Pastoralkonzept in die Lenkungsgruppe.
  5. Aktuelles aus den AG`s. Auf Grund der fortgeschrittenen Zeit wird der Bericht der AG Infrastruktur verschoben auf die nächste Sitzung. Hier wird Zeit für Berichte aus allen AG´s eingeplant werden.


20.03.2015 Gemeinsamer Ausschuss

  1. Der GA verabschiedet einen Auftrag für die AG Öffentlichkeitsarbeit, Pfr. Langer wird zur ersten Sitzung der AG einladen
  2. Der GA beschließt, ein "Forum Jugendarbeit" für 14-18-Jährige zu gründen. Ein Ansprechpartner in Hintergrundfunktion als fachliche Begleitung und zur Problemlösung sollte aus dem hauptamtlichen Team zur Verfügung stehen.
  3. Resultierend aus dem Visionstag wird die Gründung einer AG Senioren/Kranke (Aufsuchende Seelsorge) diskutiert; die Lenkungsgruppe wird einen Vorschlag zum Arbeitsauftrag der AG erarbeiten
  4. Bericht der AG Infrastruktur; eine Beschlussvorlage für Investitionen zum Ausbau der Vernetzung der Standorte des zukünftigen Pastoralen Raumes wird an die Kirchenvorstände / Kirchengemeinderat verwiesen.
  5. Das „zweite Jahr“ – Erstellung Pastoralkonzept - Aufgabenverteilung wird besprochen
  6. Die Lenkungsgruppe übernimmt die Redaktionsarbeit für den Entwurf des Pastoralkonzeptes. Die Zeitschiene wird verabschiedet
  7. Der Arbeitsauftrag für eine noch zu gründende AG Liturgie sollte in der nächsten Sitzung des GA erteilt werden. Die Lg sorgt dafür, dass die AG Liturgie startet.


07.11.2014 Gemeinsamer Ausschuss: IST-Stand der Pfarreien

  1. Eine Arbeitsgruppe präsentiert die IST-Stand Erhebung der Pfarreien
    Der GA analysiert und diskutiert die Daten
    Die Ergebnisse sollen in geeigneter Form veröffentlicht werden
  2. Der GA beauftragt die LG, eine Auftragsbeschreibung für eine AG Öffentlichkeitsarbeit zu erstellen
  3. Der GA beschließt eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema "Eckpunkte/Leitlinien"
    am 17.01.2015 in Elmshorn
  4. Der GA beschließt eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema "Visionsarbeit"
    am 28.02.2015 in Elmshorn


06.09.2014 Gemeinsamer Ausschuss verabschiedet Aufträge an die Arbeitsgruppen

  1. Wie werden die Arbeitsgruppen konstituiert?
    Pfarrer Langer wird die Arbeitsgruppen zur ersten Sitzung einladen. Sie werden unter seiner Leitung abgehalten.
  2. Bearbeitung des „Projektgesamtzieles“ der einzelnen Arbeitsaufträge
    Entwicklung einer geteilten Vision auf der Grundlage der Bibel in Zusammenarbeit mit GA, Lg, Arbeitsgruppen und weiteren Interessierten

    Ausblick auf die Sozialraumanalyse
    Die Veranstaltung „Sozialer Raum“ ist geplant für Samstag, den 22.11.2014, Ort und Zeitpunkt werden nach der nächsten Sitzung der Lg bekannt gegeben. Angedacht ist der Zeitraum zwischen 10 und 17.00 Uhr. Eingeladen werden dazu GA, Lg sowie alle Interessierten der Pfarreien



24.05.2014 Gemeinsamer Ausschuss setzt folgende Arbeitsgruppen ein

Arbeitsgruppe Kitas
Arbeitsgruppe Finanzen
Arbeitsgruppe Katechese
Arbeitsgruppe Infrastruktur/Kommunikation


Wie ist die Zusammenarbeit von Lenkungsgruppe, Gemeinsamer Ausschuss uns Arbeitsgruppen organisiert?
==> Organigramm


17.05.2014 Hopping Tour durch den Pastoralen Raum - die Gemeindestandorte stellen sich vor

==> hier finden Sie einen Bericht und Fotos von diesem Ereignis



29.03.2014 Treffen der Vertreter aller Gremien und Einrichtungen in Elmshorn

1. Bildung »Gemeinsamer Ausschuss« - Berufung der Mitglieder
Zusammensetzung aus allen Entscheidungsträgern der Pfarreien und Einrichtungen
Leitung der Entwicklung
Teilnahme der Moderation


2. Bildung der »Lenkungsgruppe« - Berufung der Mitglieder
die von der Leitung der Entwicklung des Pastoralen Raumes geleitet wird
an der die Moderation beteiligt ist
mit der sich Pfarreien, Einrichtungen und Organisationen absprechen und delegieren
die möglichst nicht mehr als 5 – 8 Personen umfasst.


3. Namensfindung: Mit großer Mehrheit legt die Versammlung fest: "Pastoraler Raum Südholstein"



September 2013 - Die Moderation übernimmt Frau U. Klix, Gemeindereferentin in St. Ansgar, Itzehoe, und

stellvertretend Herr K. Böllert, Erzbistum Hamburg, Stabsstelle Medien.



Juli 2013 - Entscheidung im Geistlichen Rat
Am 2. Juli 2013 hat nun der Geistliche Rat die Voten der Gremien, Einrichtungen und Organisationen des betreffenden Gebiets beraten und mit großem Konsens entsprechend unserem Votum entschieden:

  • Zu Ihrem Pastoralen Raum gehören die Pfarreien in Elmshorn, Pinneberg, Quickborn und Wedel einschließlich ihrer Gemeinden sowie alle weiteren kirchlichen Einrichtungen und Organisationen in diesem Gebiet.
  • Die Leitung der Entwicklung übernimmt Herr Pfarrer Langer.
  • Start für die Entwicklung ist der 1. 9. 2013.
  • Eine Moderation ist noch zu benennen


  • Juni 2013 - Entscheidung von KV und PGR zur Bildung eines Pastoralen Raums
    Anfang Juni 2013 haben Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat von St. Katharina ihr Votum zur Bildung eines Pastoralen Raums den Gemeinden in Pinneberg und Halstenbek vorgestellt und dem Generalvikar des Erzbistums vorgelegt.


    (Stand: 31.08.2015)


    Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück