Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg


Abschied von der alten Orgel


Die Vermeldungen am 05.10.2014 in der Herz-Jesu Kirche endeten mit einer Überraschung: «Nach einer intensiven Planungsphase steht nun fest: morgen wird die derzeitige Orgel abgebaut und für die Zeit bis zu der Weihe der neuen Orgel am 2.Advent ein Ersatzinstrument aufgestellt. Wir werden also beim Schlusslied und beim Auszug die alte Orgel letztmalig hören.»
1975 wurde die Orgel aus St. Wilhelm (Hamburg-Bramfeld) übernommen. In der Chronik von Herz Jesu 1976 heißt es zur Orgel: «Alles, was Atem hat, lobe den Herrn (Ps 150). Wir (unsere Gemeinde) sind dankbar für unser renoviertes Gotteshaus, dankbar für die kleine, gestiftete Orgel, die wir in diesem Maimonat in den Dienst Gottes und der Gemeinde stellen. Gutes Material und ein gutes Instrument gehorchen dem menschlichen Geist, der sie „inspiriert“. Ob Gott am Ende von uns Menschen in der Gemeinde sagen kann: Ihr habt Euch als lebendige Instrumente von meinem Geist führen lassen, Euer Leben und das Leben der Pfarrei war harmonisch und schön und diente anderen zur Freude – alles, was Odem hat, lobte den Herrn?» Der Stifter, auf den der Text anspielt, war Pfarrer Debbrecht, an den wir uns in Dankbarkeit für sein Wirken in Herz Jesu erinnern.


Der Chronik-Eintrag endet mit einer Frage; im Rückblick möchte man – auf die Orgel bezogen – das Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen ersetzen. Hierzu haben in vier Jahrzehnten viele Organisten beigetragen. Stellvertretend für diese Vielen dankte der Vermelder dem derzeitigen Organisten, Herrn Gawlitta (siehe Bild), für seinen Dienst an der Gemeinde. Diese schloss sich mit anhaltendem Applaus an. Wenn Sie diesen Pfarrbrief in Händen halten, werden Sie die Ersatzorgel schon gesehen haben. Haben Sie bitte Verständnis für deren bescheidenen Klang. Auf der Empore wurden bereits viele Arbeiten erledigt: die Rückwand wurde wegen Feuchtigkeitsproblemen behandelt und das Orgel-Podest wurde dem neuen Instrument angepasst. Da die neue Orgel erheblich größer ist als die alte, wird der Kirchenchor nun neben dem Instrument singen. Daher wurden einige Bänke entfernt. Insgesamt hat der Kirchenvorstand eine Vielzahl von Arbeitsschritten bewältigt. Hierfür ein großes Dankeschön!
Ab 20.Oktober erfolgt der Aufbau des Instruments, das noch eine von den Sachverständigen dringend empfohlene Erweiterung erfährt. Dann folgt die Intonation (Feinabstimmung auf die Akustik der Kirche). Und am 2. Advent wird die Orgel feierlich eingeweiht!

Georg Zimmerer




Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück